Anmelden
28.10.2018Herren I

Herren I - Ligacup 1/8-Final

Nach einer Partie mit mehreren Höhen und einigen schwächeren Phasen steht der UHC Flamatt-Sense im Cup-Viertelfinal. Auswärts bezwangen die Sensler den TV Wild Dogs Sissach mit 13:9.

Vor dem Spiel waren die Flamatter leicht zu favorisieren, da sie eine Liga höher spielen als die Baselbieter. Klar war aber auch, dass sich keine Mannschaft ohne gute Leistungen für den 1/8-Final qualifizierte. Zudem ist Sissach auch in der Meisterschaft sehr gut unterwegs, die Flamatter waren also gewarnt.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Flamatt versuchte zwar, die Verteidigung der Wild Dogs unter Druck zu setzen, das Heimteam fand aber immer wieder Lösungen und brachte Flamatt in Schwierigkeiten. Dennoch waren es die Freiburger Gäste, die in Führung gehen konnten. Zwar bauten die Flamatter bald das Skore aus, Sissach liess sich aber nicht abschütteln. Nach den ersten 20 Minuten stand es 6:4. Flamatt reüssierte vor allem mit präzisen Abschlüssen nach Einzelleistungen. Grundsätzlich waren die Sissacher aber ein hartnäckiger und zäher Kontrahent.

Was im ersten Drittel noch gut geklappt hatte, schien plötzlich nicht mehr zu funktionieren. Flamatt verlor die Kontrolle über das Spiel und die Wild Dogs fanden immer wieder Lücken in der Flamatter Defensive. Die Partie wurde zum Geduldsspiel und eine Suche nach der richtigen Taktik gegen einen aufstrebenden Gegner. Bis zur zweiten Drittelspause schossen nur die Hausherren weitere Treffer, 7:6 stand es nach 40 Minuten.

Die zweite Pause tat Flamatt sichtlich gut. Plötzlich waren die Sensler wieder wach und aktiver. Drei schnelle Treffer zu Beginn des Spielabschnitts sollte bereits die Vorentscheidung sein. Denn Sissach konnte nicht mehr an die gute Leistung des Mitteldrittels anknüpfen und war nun deutlich häufiger mit Defensivarbeit beschäftigt. Flamatt hingegen nahm den Schwung der schnellen Tore mit und liess sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Am Ende jubelten die Flamatter über den 13:9-Sieg und stehen in der Runde der letzten Acht.

In der nächsten Ligacup Runde kommt es nun auswärts zum Rencontre mit Blau-Gelb Cazis. Scheiterten die Sensler im letzten Jahr an gleicher Stelle noch dem späteren Cupsieger, möchte man in diesem Jahr vieles besser machen und die nächste Etappe der Road to Wankdorf erreichen. 


Bericht: Benjamin Egli

Team Sponsoren

Bramberg_new.png Wenker_new.png