Anmelden
07.10.2018Damen

Damen - 2. Meisterschaftsrunde

Am Sonntag 07.10.2018 ging es für die Flamatter-Damen bereits sehr früh los. Um 7.20 Uhr starteten wir unsere Reise Richtung Uetendorf, wo wir bereit waren unsere sehr starken Gegner in Empfang zu nehmen und zu besiegen.
 

Unser erster Gegner kannten wir bereits vom Ligacup, eine nicht so schöne Erinnerung, nämlich der UHC RW Erlenbach. Bei ihnen hatten wir noch eine Rechnung offen, da sie uns vom Cup nach Hause geschickt haben.

Erlenbach machte von Beginn weg Druck. Doch wir waren keineswegs Chancenlos und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Mit gutem Zusammenspiel, vielen Abschlüssen, Laufstärke sowie guten Blocks, konnten wir mit einer 4:1 Führung in die Pause gehen. in der ersten Halbzeit waren wir klar dominanter. Der Fokus in der zweiten Halbzeit lag vor allem auf der Ballkontrolle, weiterhin Abschlüsse zu nehmen, jedoch die Defensivarbeit nicht zu vernachlässigen. Nach einem Treffer von Erlenbach kurz nach der Pause, machten wir diesen Fehler wieder gut und machten gleich das 5:2. Doch es kam wie es kommen musste, die Konzentration, sowie auch die Kondition lies nach und wir waren nicht mehr die Ersten, welche am Ball waren. Erlenbach war auf der Aufholjagd und erzielten innert kurzer Zeit, durch unsere Fehler gleich vier Tore.

Unser Wille sowie unser Kampfgeist gaben nicht auf. Wir kämpften um jeden Ball und schossen in Überzahl den Ausgleichstreffer. Somit stand es am Schluss 6:6.

Auch wenn wir nicht zwei Punkte holen konnten war es ein tolles Spiel mit vielen Erfahrungen, welches uns unsere Stärken aufgezeigt hat.
 

Im zweiten Spiel wartete der Tabellenführer auf uns. Die Heimbergerinnen sind bisher noch ungeschlagen. Unsere Vorfreude auf diese Herausforderung war riesig.

Mit der Mannschaft aus Heimberg erwartete uns ein etwas aggressiveren und körperlich sehr aktiven Gegner. Mit dem Anpfiff zum 2. Spiel gegen Heimberg bemerkten wir dies gleich, diesem Spiel passten wir uns an und setzten unseren Körper ebenfalls ein. Wir konnten die Gegnerinnen mit unserer Ballkontrolle dominieren. Mit einem Fehler von ihnen, der einer 2 Minuten Strafe folgte, konnten wir ein sauberes Powerplay spielen, somit konnten wir unser gelerntes vom Training umsetzen. Unser Wille war da und wir hatten einige gute Chancen, jedoch scheiterte es an der Umsetzung. Durch einen Konter von Heimberg wurden wir mit einem Gegentreffer bestraft. Doch danach konnten wir uns fangen und schossen das 1:1 sowie gleich noch das 2:1 und gingen so erstmals in Führung. Trotz unseres sauberen Systems gelang es ihnen aufzuholen und somit war der Stand in der Pause 2:3.

In der zweiten Halbzeit gaben wir nicht auf und versuchten wieder den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang uns nach einigen Angriffen auch und es stand neu 3:3. Doch danach kamen einige Minuten in denen wir ihnen wie benommen zusahen, falsch standen und immer einen Schritt zu langsam waren. Dies nutzten die Heimbergerinnen eiskalt aus und scorten gleich mit zwei Toren. Mit grossem Kampfgeist und überaus grossem Willen ging Jede an ihr Limit um diesen Match zu Gunsten von Flamatt zu kehren. Doch uns gelang nur noch ein Treffer und am Schluss stand es 4:6 für die Mannschaft aus Heimberg.

Auch wenn wir uns gegen Heimberg geschlagen geben mussten, haben wir es ihnen nicht leichtgemacht, umso mehr sind wir Motiviert hart zu trainieren, zu kämpfen und uns in der Rückrunde gegen dieses Team aus Heimberg zu beweisen.


Bericht: Cindy

 

Team Sponsoren

Staub_new.png Five-e_new.png

UHC RW Erlenbach

Tore

1:0 Laura (Doris Z.)
2:0 Patricia (Noemi)
3:1 Noemi
4:1 Noemi (Patricia)
5:2 Patricia (Noemi)
6:6 Ste (Doris Z. - 4vs3)

Strafen

Flamatt Keine
Erlenbach Keine

UHC S.D. Heimberg

Tore

1:1 Cindy (Amanda)
2:1 Doris Z. (Ste)
3:3 Ste (Laura)
4:5 Doris Z. (Ste)

Strafen

Flamatt Keine
Heimberg 2x2 Min

Kader

Flamatt mit:

Anja (T); Doris Z., Ste, Laura; Noemi, Patricia, Doris R.; Amanda, Flo, Cindy; Jenny

Flamatt ohne:

Andrea (T), Maya, Simone, Nicole