Anmelden
10.03.2019Herren III

Herren III - 7. Meisterschaftsrunde

Neben den bevorstehenden Partien der siebten Meisterschaftsrunde hatte die dritte Mannschaft bereits im Vorfeld eine grosse Herausforderung zu meistern. Denn im Verlauf der Woche stellte sich heraus, dass keiner der Torhüter auf der Lohnliste eingesetzt werden konnte. Dadurch musste der Teammanager mit Hochdruck den Free Agent Markt durchforsten und seine Scouts auf die Suche nach möglichen Kandidaten senden. Der Draht lief mehrere Tage heiss und man wurde kurz vor der Deadline im eigenen Polysportteam fündig. In einer Nacht und Nebel Aktion wurde der nur Insidern bekannte Mätthu verpflichtet und lizenziert. So reiste das Team mit einem sicheren Rückhalt im Gepäck an die Meisterschaftsrunde in Wimmis.
 

Der Spielplan zeigte sich für unseren neuen Mann zwischen den Pfosten von seiner besten Seite und bescherte ihm zum Wiedereinstieg in den Meisterschaftsbetrieb das Tabellenschlusslicht Bern-West. Doch wie schon des Öfteren in dieser Saison erwischte das Team einen veritablen Kaltstart und sah sich schon früh mit einem 1:2 Rückstand konfrontiert. Angestachelt durch die beiden Gegentreffer schaltete das Team einen Gang hoch und bekam die Partie immer besser in den Griff. In der Folge erspielten sich die Sensler viele tolle Torchancen, erzielten einige toll herausgespielte Tore und gingen mit einem beruhigenden 7:2 in die Pause.

Auch in Hälfte Zwei konnten die Flamatter dominanter aufspielen und die Führung kontinuierlich ausbauen. Zum Schluss der Partie agierte das Team dann aber zu nonchalant und kassierte noch einige unnötige Gegentreffer. Trotzdem durften am Ende alle mit ihrer Leistung zufrieden sein und dem neuen Schlussmann zur gelungenen Premiere gratulieren.
 

Im zweiten Spiel des Tages stand der dritten Mannschaft der UHC Walkringen gegenüber. Ein direkter Kontrahent im Kampf um einen Platz im oberen Mittelfeld und ein Gegner der gestärkt durch eine sensationelle Leistung gegen den ehemaligen Leader Belp antrat. Motiviert bis in die Zehenspitzen startete das Team in die Partie und konnte sich schon früh grössere Spielanteile erkämpfen. Dem Spielverlauf entsprechend gingen die Sensler schon bald mit zwei Toren in Führung und kontrollierten die Partie souverän. Kurz vor der Pause sank jedoch ein wenig die Konzentration, ein Fehler im System wurde eiskalt ausgenutzt und der schöne Vorsprung schien durch eine kleine Bankstrafe verloren zu gehen. Dank einem beherzten Boxplay rettete das Team jedoch den ein Tore Vorsprung in die Pause.

Immer noch dezimiert wurde die zweite Hälfte in Angriff genommen. Zum Glück konnte nahtlos an die tolle Boxplay Leistung angeknüpft und das gezeigte mit einem schön herausgespielten Shorthander gekrönt werden. In der Folge ging Walkringen etwas die Puste aus, so dass die Flamatter das Score weiter ausbauen konnten. Dank einer tollen Mannschaftsleistung und einem sensationellen Torhüter brachte das Team den Sieg und die vier Punkte ungefährdet ins Trockne.

Zum Schluss möchten wir uns noch einmal bei unserem kurzfristig eingesprungenen Torhüter Mätthu für seine tolle Leistung bedanken.


Bericht: Marc

Team Sponsoren

RolliOptik_new.png Streit_new.png

UHC Bern-West

Tore

1:0 Michaud (Rupli)
2:2 Wyss (Baechler)
3:2 Baumann (Rupli)
4:2 Baechler (Wyss)
5:2 Giot (Glauser)
6:2 Rupli (Baumann)
7:2 Wyss (Baechler)
8:3 Imboden (Giot)
9:3 Berger (2vs3)
10:3 Giot
11:3 Berger
12:3 Imboden
13:3 (Eigentor)
14:3 Berger
15:5 Mülhauser

Strafen

Flamatt 1x2 Min
Bern-West Keine

UHC Walkringen

Tore

1:0 Wyss (Mülhauser)
2:0 Berger (Baumann)
3:1 Baumann (Berger - 2vs3)
4:1 Lehmann (Imboden)
5:1 Mülhauser (Wyss)
6:2 Mülhauser (Wyss)
7:4 Mülhauser

Strafen

Flamatt 2x2 Min
Walkringen Keine