Anmelden
07.04.2019Herren III

Herren III - 8. Meisterschaftsrunde

An der Meisterschaftsrunde in Wimmis Anfang März konnte die dritte Mannschaft zum ersten Mal die volle Punktzahl gewinnen und sich im Mittelfeld etablieren. Daher hat sich das Team für die letzte Meisterschaftsrunde in Bern viel vorgenommen und wollte die Saison mit positiven Resultaten beenden.
 

Im ersten Spiel des Tages stand den Herren III mit dem UHC S.D. Heimberg ein mehr als schlagbarer Gegner gegenüber. Aus unerklärlichen Gründen fand das Team von Beginn an nicht wirklich ins Spiel. Durch diverse Eigenfehler wurde dem Gegner ein ums andere Mal grossartige Torchancen ermöglicht und im eigenen Slot lies man die Drachen aus Heimberg mehrheitlich gewähren. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen individuellen Fehlern auf beiden Seiten. Am Ende versuchten die Flamatter das Blatt noch mit einem zusätzlichen Feldspieler zu wenden, doch auch diese Massnahme fruchtete leider nicht und das Spiel endete mit einer enttäuschenden 12:14 Niederlage.
 

Nach einer langen Pause von drei Spielen standen die Herren III in der letzten Partie dem favorisierten Gürbetal RK Belp gegenüber. Allen war bewusst, dass man mit der Leistung aus dem ersten Spiel sang und klanglos untergehen würde. Und plötzlich stand eine ganz andere Flamatter Mannschaft auf dem Feld. Die Zweikämpfe wurden angenommen, die individuellen Fehler in der eigenen Zone auf ein Minimum reduziert und man erspielte sich einige vielversprechende Torchancen. Bis zur Pause konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden und man ging mit einem knappen 4:5 Rückstand in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit glaubte das Team an einen Exploit und begegnete dem Gegner auf Augenhöhe. Mit einem unglücklichen Eigentor wendete sich das Blatt jedoch abrupt. Die Flamatter verloren in der Folge kurz den Faden und kassierten gleich zwei weitere Tore innert kürzester Zeit. Obwohl man sich am Ende erneut steigern konnte, wollte das Runde nicht mehr ins Eckige und die Kräfte schwanden zusehends. Am Ende mussten sich die Flamatter mit einer etwas zu hohen Niederlage abfinden, konnten jedoch trotzdem einigermassen zufrieden sein mit der gezeigten Leistung.

Fazit:
Mit der Meisterschaftsrunde in Bern beendet die neu formierte dritte Mannschaft die Premierensaison auf dem guten 5. Schlussrang und hat nun genügend Zeit weitere Fortschritte für die kommende Saison zu machen. Für das Team wäre es zudem sehr wertvoll, wenn man schon bald auf einen eigenen Torhüter zählen und dadurch auch die Trainingsqualität steigern könnte.

coming soon:
Als nächstes steht für die dritte Mannschaft die zweite Qualifikationsrunde für den Freiburger Cup 2019 gegen den UHC Neyruz Rhinos (4. Liga KF) auf dem Programm. Mit der gleichen kämpferischen Leistung wie in der ersten Halbzeit gegen Belp sollte ein Exploit möglich und die Qualifikation für das Finalturnier realistisch sein.


Bericht: Marc

Team Sponsoren

RolliOptik_new.png Streit_new.png

UHC S.D. Heimberg II

Tore

1:1 Wyss
1:2 Giot (Imboden)
3:3 Mülhauser (Berger)
5:4 Wyss
6:5 Schneiter
7:6 Michaud (Berger)
9:7 Mülhauser (Berger)
11:8 Giot
12:9 Schneiter (Wyss)
12:10 Schneiter (Wyss)
11:14 Mülhauser (Berger - 4vs3)
12:14 Giot (Berger - 4vs3)

Strafen

Flamatt Keine
Heimberg Keine

Gürbetal RK Belp

Tore

1:0 Schneiter (Wyss)
2:3 Imboden
3:5 Giot (Imboden)
4:5 Berger (Mülhauser)

Strafen

Flamatt 1x2 Min
Belp Keine