Anmelden
20.09.2020Herren III

Herren III - 1. Meisterschaftsrunde

Zum Herbstbeginn herrschen Frühlingsgefühle! Es ist schön, sich wieder auf dem Feld kompetitiv messen zu können; noch schöner ist es, gleich mit vier Punkten die Heimreise anzutreten.

 

Während in der Halle dicke Luft herrschte, war die Stimmung bei den Senslern vor dem Spiel ausgelassen. Das eigene Vergnügen sollte im Vordergrund stehen, der unbekannte Gegner mit viel Spielfreude besiegt werden.

Dementsprechend gestaltete sich auch der Spielverlauf. Der UHC Flamatt-Sense legte früh vor und konnte somit das Spiel in gewünschte Bahnen lenken. Doch Wünsche und Realität haben das Heu oftmals nicht auf der gleichen Bühne. Insofern konnten die mitgereisten Zuschauer ein spannendes, offenes Spiel beobachten. Unglücklicherweise wurde der Wunsch nach einer knappen Pausenführung Flamatt verwehrt.

Die unveränderten Fronten stellten in der zweiten Halbzeit eine Konstante dar, ehe dunkle Wolken über dem Senseland aufzogen. Gleich zweimal konnten die Obersimmentaler die Führung erringen – in beiden Fällen liess die Antwort der Sensler nicht lange auf sich warten. Beim Spielstand von 4:4 sollten die Berner Oberländer aber die Oberhand erlangen und mit 4:6 davonziehen.

Betrübte Minen machten sich auf der Bank des UHC Flamatt-Sense breit. Doch die Hoffnung starb wie immer zuletzt. Mit viel Moral gelang es dem Team von Coach Ghislain Clerc ohne Torwart, dafür mit einem Mann mehr, das Spiel erneut auszugleichen. Nun hatten die Sensler Blut geleckt: der Torhüter blieb auf der Bank und der würdige Captain Marc Berger konnte – nach seinem eminent wichtigen Ausgleich – auch den viel umjubelten Siegestreffer erzielen. Es war ein würdiger Auftritt der Klublegende!

Nachdem die Spiele der letzten Saison oftmals auf einer negativen Note endeten, konnte sich ein kampfstarkes Flamatt über den ersten hart erkämpften Sieg der Saison freuen.

 

Im zweiten Spiel des Tages sah sich der UHC Flamatt-Sense mit einem altbekannten Gegner konfrontiert. Guggisberg stellte aber zu keinem Zeitpunkt eine wirkliche Gefahr für die euphorisierten Sensler dar. Zwar wurde die gesamte Auseinandersetzung auf einem physisch intensiven und hohen Niveau geführt. Es gab Zweikämpfe hüben und drüben – die Bandenrichter mussten einige Male ihrer Aufgabe nachkommen. Doch auch hier zeigte sich die ungebrochene Moral der noch jungen Mannschaft aus Flamatt. Jeder einzelne war bereit für den Kampf, jeder lief für den anderen – ein wahres Team! Die Zweikämpfe wurden angenommen und der Gegner so zermürbt. Logische Folge: eine 3:0 Pausenführung.

In der Pausenansprache stellte der Captain Berger und Coach Clerc seine Mannschaft auf eine weitere intensive Halbzeit ein. Wie die Feuerwehr werden die Guggisberger aus der Pause kommen. Man konnte zwar die Sirenen hören, das Feuerwehrauto hatte aber augenscheinlich Motorprobleme. Die Führung war in der zweiten Halbzeit ungefährdet und konnte sogar ausgebaut werden. Schlussendlich war das Endresultat mit 8:3 ein klares, aber auch hochverdientes. Trotz Verbesserungspotential konnten die Sensler auch im zweiten Spiel ihr Können unter Beweis stellen!

«Oh Captain, my Captain»: Erneut war es Marc Berger, der mit einer ausgezeichneten Leistung (3 Tore) seine Mannschaft mit gutem Beispiel anführte.

Trotz wichtigen Einzelleistungen: Der Faktor «Team» war ausschlaggebend für den perfekten Start in die neue Saison. Fast alle Spieler konnten sich in der Torschützenliste verewigen, die Last wurde gleichmässig auf allen Schultern verteilt. Nach der verkorksten letzten Saison macht dieser Auftakt definitiv Hoffnung und verdeutlicht, dass im Sommer unter der Regie Clercs gut gearbeitet wurde.

Die künftigen Gegner des Herren III aus Flamatt dürfen sich auf schwere Spiele einstellen, denn mit den Senslern ist in diesem Jahr sicherlich zu rechnen.

 

Bericht: J. Dietz

UHC Obersimmental

Tore

  1:1 Berger
(ohne Assist)
  2:1 Dietz
(Rupli)
  3:1 Cotting
(Dietz - PP)
20'
3:3 Pause

  4:4 Cotting
(ohne Assist)
  5:6 Giot
(Berger - 4vs3)
  6:6 Berger
(Dietz - 4vs3)
  7:6 Berger
(ohne Assist - 4vs3)
40' 7:6 Endresultat

UHC Guggisberg III

Tore

  0:1 Berger
(ohne Assist)
  0:2 Rupli
(ohne Assist)
  0:3 Berger
(Zesiger)
20'
0:3 Pause

  1:4 Giot
(Berger)
  1:5 Berger
(ohne Assist)
  1:6 Zesiger
(Berger)
  1:7 Giot
(Zurbriggen)
  2:8 Dietz
(ohne Assist - 3vs4)
40' 3:8 Endresultat