Anmelden
21.11.2021Junioren D

Junioren D - 4. Meisterschaftsrunde

Am heutigen vermeintlichen Heimturnier (Gastgeber war ASTA) in unserer Trainingsstätte in Wünnewil, traf Flamatt mit dem aktuell letztplatzierten Bern-Ost und Gurmels aus der 3er Spitzengruppe auf zwei unterschiedliche Gegner. Das erste Mal mit dabei war auch unser Neuzugang Dario, welcher sich bereits bestens in das Team integriert hat.

Gegen den Letztplatzierten wollten wir das Zepter mit schnellem Passspiel in die Hand nehmen.

Doch entgegen unseren Vorsätzen versuchten wir, mit Einzelaktionen zum Torerfolg zu gelangen. Doch dieses Spiel kam Bern Ost entgegen, so waren es auch die Berner, welche zu Beginn des Spiels mit zwei Toren in Führung gingen. So sahen die Zuschauer zwar ein engagiertes, aber unkontrolliertes Spiel von beiden Seiten. Flamatt vermochte bis zur Pause durch individuelle Tore zweimal auszugleichen.

Auch nach dem Pausentee änderte sich die Spielveranlagung kaum und so konnte erneut Bern Ost zwei Tore vorlegen. Flamatt hingegen gelang bis kurz vor Schluss nebst vier Abschlüssen ans Metallgehäuse nur noch ein einziges Tor, womit Bern Ost ihren verdienten ersten Sieg feiern durfte.

Nach dem Schlagabtausch am letzten Turnier gegen Fribourg, den Tabellenrivalen von Gurmels, waren wir gespannt welche Art Gegner uns in diesem Spiel erwarten würde.

Flamatt war nach einem mässigen Einschiessen auf den Punkt zum Anpfiff hellwach und spielte mit Gurmels auf einem ansehnlichen Niveau mit. Zwar konnte Gurmels als erstes in Führung gehen, doch gelang Flamatt nebst dem Ausgleich auch der Führungtreffer. Mit einer soliden Defensive wurden die meisten Angriffe von Gurmels unterbunden und im Unterschied zu der ersten Partie war den Spielern von Flamatt sichtlich klar, dass dieses Spiel nicht alleine durch Einzelaktionen zu gewinnen ist, so dass sich auch Flamatt offensiv immer wieder positiv in Szene setzen konnte.
Flamatt liess sich in der ersten Hälfte schlussedlich lediglich durch ein individuelles Buebetrickli und einen schönen Zorro Move bezwingen.

Auch die zweite Hälfte gestaltete sich weiterhin ansehlich. Beide Seiten versuchten, sich Chancen zu erabeiten. Durch die gute defensive Arbeit und das offensive Zusammenspiel gelang Flamatt der hochverdiente Ausgleich. Kurz darauf kams noch besser: Mit einem prompt ausgeführten Auswurf unseres Keepers Cedric gelang Levin die erneute Führung für Flamatt und brachte die Spielerbank zum Toben. Der Sieg war zum Greifen nahe, Flamatt behielt nach wie vor die Oberhand im eigenen Slot. Kurz vor Schluss vermochte Gurmels jedoch Profit aus einem zu langen Einsatz einer Linie ziehen und glich mit einem Distanzschuss aus. Ein Unentschieden wäre aus Sicht der Flamatter wohl der Mindestverdienst gewesen, doch musste das Team in der letzten Minute nach einem überhasteten Auswurf gar den Siegestreffer für Gurmels hinnehmen.

Trotz einer Nullrunde sahen wir ein engagiertes Flamatt. Mit einer klaren Leistungssteigerung im zweiten Match konnten wir zeigen, welches Potenzial die Mannschaft hat. Ob sie dies in den zukünftigen Partien besser abzurufen vermag, hängt sicherlich damit zusammen, ob die Spieler die richtigen Lehren aus den zwei sehr unterschiedlichen Spielen ziehen können.

Bericht: Mike Toggweiler

Team Sponsoren

Raiffeisen_new.png