Anmelden
13.10.2019Damen

Damen - 2. Meisterschaftsrunde

Zum Saisonauftakt in der heimischen Sporthalle Flamatt präsentierte sich das mit einigen neuen Gesichtern gespickte Damen-Team bereits gut eingespielt. Das defensive System war zwar noch etwas holprig, wurde aber über weite Strecken gut umgesetzt und in der Offensive konnten einige gute Torchancen kreiert werden. Für die zweite Runde in Riffenmatt galt es nun das gelernte weiter zu verfeinern und die sich jeweils einschleichenden Schwächephasen zu minimieren. Mit den Chiefs aus Apples und den Tigers aus Chapelle standen den Damen zwei physisch starke Gegner gegenüber.
 

Im ersten Spiel des Tages durften wir uns mit dem aktuellen Leader unserer Gruppe messen. Dank einem konzentrierten und kämpferischen Start, fanden wir rasch ins Spiel und konnten uns einige hochkarätige Chancen erspielen. Ganz dem Spielverlauf entsprechend, gingen wir bereits in der sechsten Minute in Führung und konnten diese souverän verteidigen. Während der restlichen Spielzeit in der ersten Halbzeit kontrollierten wir das Spielgeschehen weitestgehend, die Angriffsbemühungen des Gegners blieben meist im System hängen und wenn es trotzdem einmal gefährlich wurde, parierte unser Goalie glänzend. Einziges Manko bis zu diesem Zeitpunkt war jedoch der fahrlässige Umgang mit den herausgespielten Torchancen. So kam es wie es kommen musste, der grösste Aktivposten von Apples tankte sich kurz vor der Pause durch unsere Abwehrreihen und erzielte den viel umjubelten Ausgleich.

In Halbzeit Zwei gelang es uns das angestrebte Level zu halten und dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen. Auch nach dem wir durch eine Strafe mit 1:2 in Rückstand gerieten, blieben wir Ruhig und erkämpften uns diverse Chancen zum Ausgleich. Jedoch wollte das Runde partout nicht den Weg ins Gegnerische Eckige finden. Dank dem exzellent parierten Penalty erhielten wir neue Energie für den Schlussspurt und erzielten fünf Minuten vor Schluss den längst verdienten Ausgleich. Leider war Fortuna an diesem Tag nicht auf unserer Seite und wir gerieten durch eine grobe Unsportlichkeit erneut in Rückstand. Auch mit einer zusätzlichen Feldspielerin konnten wir den Ausgleich nicht mehr erzwingen und wurden für unsere tolle Leistung nicht mit Punkten belohnt.
 

Mit grossem Selbstvertrauen und etwas Wut im Bauch starteten wir furios in die Partie gegen Chapelle. Nach dem verlorenen ersten Bully setzten wir erfolgreich nach, luchsten der Verteidigerin den Ball ab und lagen bereits nach 15 Sekunden mit 1:0 in Front. Da Chapelle noch kein Spiel in den Beinen hatte, wirkten sie in der Folge etwas frischer und versuchten mit schnellen Tempovorstössen unsere Verteidigung zu durchbrechen. Davon liessen wir uns jedoch nicht beeindrucken und kontrollierten die Partie souverän. Im Gegensatz zum ersten Spiel nutzten wir nun auch unsere Chancen und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Gegen Ende der ersten Halbzeit erhielten wir noch einen Gegentreffer, gingen jedoch mit einer verdienten 3:1 Führung in die Pause.

Wie schnell ein zwei Tore Vorsprung verspielt werden kann, wissen wir wohl alle. Aus diesem Grund mussten wir die an den Tag gelegte Konzentration auch in der zweiten Halbzeit aufrechterhalten und durften auf keinen Fall nachlassen. Vor Energie strotzend starteten wir in den zweiten Umgang, liessen dem Gegner keinen Raum um sich zu entfalten und schossen die längst überfälligen Tore. Nach dem Treffer zur beruhigenden 7:1 Führung und dem darauffolgenden Time-Out von Chapelle, verloren wir ein wenig den Fokus. Da wir dem Gegner nun mehr Raum zugestanden, kam Chapelle immer besser ins Spiel und verkürzte innerhalb von zwei Minuten auf 7:4. Zum Glück wurde die fulminante Aufholjagd der Tigers durch ein Bully-Eigentor nach dem Anschlusstreffer im Keime erstickt. Bis zum Ende der Partie konnten wir das Spieldiktat wieder übernehmen und die erneut tolle Leistung mit zwei Punkten krönen.

 

Fazit:
Auch wenn wir aus der ersten Partie gegen ein starkes Apples keine Punkte gewinnen konnten, war dies unsere bisher überzeugendste defensive Saisonleistung. Wir konnten den Gegner über weite Strecken kontrollieren und leisteten uns keine schwachen Phasen. Der Weg stimmt und wir können bereits am nächsten Sonntag zeigen, dass wir uns stetig verbessern.

Team Sponsoren

Staub_new.png Five-e_new.png

UHC Chiefs Apples

Tore

06' 0:1 Laura
(Patricia)
20'
1:1 Pause

34' 2:2 Eigentor Apples

40' 3:2 Endresultat

Strafen

Flamatt 1x2 Min
Apples Keine

Tigers UHC Chapelle

Tore

01' 1:0 Vanessa E.
(ohne Assist)
12' 2:0 Vanessa E.
(Patricia)
14' 3:0 Vanessa C.
(ohne Assist)
20' 3:1 Pause

22' 4:1 Laura
(Vanessa E.)
23' 5:1 Noemi
(ohne Assist)
27' 6:1 Vanessa E.
(Laura)
29' 7:1 Tamara
(Noemi)
36' 8:4 Eigentor Chapelle

40' 8:4 Endresultat

Strafen

Flamatt Keine
Chapelle Keine

Kader

Flamatt mit:

Anja (T); Patricia, Vanessa E., Laura; Noemi, Cindy, Florence; Tamara, Ilena, Vanessa C., Sarah

Flamatt ohne:

Maya, Amanda