Anmelden
12.01.2020Damen

Damen - 6. Meisterschaftsrunde

Schon vor dem ersten Bully im neuen Jahr waren wir gefordert, denn die Rekonvaleszenz Dauer unserer Stammtorhüterin Anja war doch länger als gehofft und es war nicht möglich, dass sie am ersten Turnier im 2020 unser Tor hütet. Da Torhüterinnen nicht wie reife Äpfel am Baum wachsen, waren wir alle sehr erleichtert, als wir mit Mirä einen tollen Ersatz aus unserem Polysport-Team verpflichten konnten.

Top Motiviert reisten wir an die anstehende Meisterschaftsrunde nach Spiez und freuten uns auf die bevorstehenden Herausforderungen auf dem Spielfeld. Obwohl beide Gegner nach der Hinrunde im hinteren Bereich der Tabelle zu finden waren, war uns bewusst, dass die Partien keine Selbstläufer sein werden. Vor allem die Neuenburgerinnen aus Bevaix zeigten im bisherigen Saisonverlauf nicht die gewohnt souveränen Leistungen aus der letzten Saison und es war zu erwarten, dass sie sich für die Rückrunde einiges vorgenommen haben.
 

Im ersten Spiel des Tages trafen wir auf die unangenehmen Rohnetalerinnen aus Sierre. Bereits in der Vorrunde bekundeten wir gegen diesen Gegner grosse Mühe und konnten nur knapp gewinnen. Obwohl wir spielerisch wie auch taktisch die Vorteile auf unserer Seite wussten, entwickelte sich über die gesamte Partie gesehen, die erwartet harte Nuss. In einer ersten Phase der Partie verbuchten wir die grösseren Spielanteile für uns, sündigten jedoch ein ums andere Mal im Abschluss. Da wir trotz der vielen ausgelassenen Torchancen nicht an uns zweifelten und weiterhin geduldig unser Spiel spielten, platzte mit fortlaufender Spieldauer allmählich der Knoten. Bis Mitte der zweiten Hälfte erspielten wir uns dann auch eine verdiente 4:1 Führung und es schien, dass wir dieses Mal nicht mehr in Bedrängnis geraten würden. Doch weit gefehlt, mit dem Anschlusstreffer zum 2:4 aus Sicht von Sierre geriet unser Motor plötzlich gewaltig ins Stottern. Wir liessen uns von der härteren Gangart der Rohnetalerinnen und der Schiedsrichterleistung völlig aus dem Konzept bringen. Zwar überstanden wir eine unnötige zwei Minuten Strafe (Reklamieren) schadlos, doch schon wenig später glich Sierre zum 4:4 aus. Nach dem darauffolgenden Timeout besannen wir uns zum Glück wieder auf unsere Stärken und gewannen auch das zweite Aufeinandertreffen in dieser Saison knapp mit 5:4.
 

Obwohl wir Bevaix in der Vorrunde souverän bezwingen konnten, stand uns im zweiten Spiel der Runde ein wesentlich grösserer Brocken gegenüber. Mit der Rückkehr der bisher rekonvaleszenten Leaderin kam einerseits weitere 1. Liga Erfahrung zurück ins Team und andererseits traten die Neuenburgerinnen wesentlich selbstbewusster auf. Davon liessen wir uns jedoch nicht beeindrucken, starteten gut in die Partie und konnten zwei Mal verdient in Führung gehen. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Startphase mit Chancen auf beiden Seiten. Bis zum Ende der ersten Halbzeit zeichneten sich die Neuenburgerinnen mit einer besseren Chancenauswertung aus und wir mussten mit einem 3:5 Rückstand in die Pausenbesprechung gehen.

Damit wir in der zweiten Halbzeit die Wende herbeiführen könnten, mussten wir in erster Linie unsere Eigenfehler reduzieren und unser Backchecking deutlich verbessern. Unser Vorhaben konnten wir über weite Strecken umsetzen und die Partie folgerichtig zum 6:6 ausgleichen. Leider verloren wir daraufhin erneut etwas den Faden und sahen uns kurz vor Schluss mit einem 6:8 Rückstand konfrontiert. Mit einer zusätzlichen Feldspielerin setzten wir alles auf eine Karte und versuchten mit letzter Kraft die Wende herbeizuführen. Obwohl wir noch einmal nahe herankamen, reichte es am Ende leider nicht ganz und wir mussten uns 8:9 geschlagen geben.

 

Fazit:
Wie bereits zu Beginn der Saison haben wir uns das Leben selbst schwergemacht und konnten unsere über weite Strecken tollen Leistungen nicht mit vier Punkten belohnen. Wir sind jedoch optimistisch, dass wir die Fehlerquellen bereits in der nächsten Runde wieder minimieren können.

 

Zum Schluss möchten wir uns herzlich bei Mirä für ihren super Einsatz bedanken! Es war toll, dass du uns unterstützt hast :-)

Team Sponsoren

Staub_new.png Five-e_new.png

UHC Sierre-Challenge

Tore

  1:0 Vanessa E.
(Amanda)
  2:1 Laura
(ohne Assist)
20' 2:1 Pause

  3:1 Vanessa E.
(Laura)
  4:1 Patricia
(Florence)
  5:4 Vanessa E.
(ohne Assist)
40' 5:4 Endresultat

Strafen

Flamatt 1x2 Min
Sierre Keine

UHC Bevaix

Tore

  1:0 Vanessa C.
(Sarah)
  2:1 Vanessa E.
(Amanda)
  3:5 Vanessa E.
(ohne Assist)
20'
3:5 Pause

  4:5 Patricia
(Sarah)
  5:6 Noemi
(Sarah)
  6:6 Vanessa E.
(Cindy)
  7:9 Vanessa E.
(Florence - 4vs2)
  8:9 Vanessa E.
(Amanda - 4vs3)
40' 8:9 Endresultat

Strafen

Flamatt Keine
Bevaix 1x2 Min

Kader

Flamatt mit:

Miriam (T); Amanda, Vanessa E., Laura; Patricia, Cindy, Florence; Noemi, Sarah, Ilena, Vanessa C.

Flamatt ohne:

Maya, Anja, Tamara