Anmelden
14.01.2018Herren II

Herren II - 6. Meisterschaftsrunde

Mit einem solch deutlichen Gesamtskore (20:2) hat die zweite Mannschaft bislang noch keine Spielrunde abschliessen können. Sowohl gegen Guggisberg als auch gegen Mosseedorf präsentierten sich die Flamatter in bester Spiellaune. Eine Negativmeldung gab es aber dennoch: Topskorer Berger kugelte sich gegen Guggisberg bereits früh die Schulter aus und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. An dieser Stelle schnelle und gute Genesung!
 

UHC Flamatt-Sense vs. UHC Guggisberg 12:1 (5:0)

Wie schon zuletzt trafen die Flamatter erneut auf den letztjährigen Aufstiegsaspiranten Guggisberg. Man musste sich auf ein enges Spiel einstellen, da die Berner nach dem jüngsten Direktvergleich (6:2 - Niederlage) etwas gutzumachen hatten. Der Tabellenführer schien die trainingsarmen Feiertage aber besser weggesteckt zu haben als der Gegner und kam zu einer überraschend deutlichen Pausenführung (5:0). Nach dem Seitenwechsel ging beim UHC Guggisberg überhaupt nichts mehr. Die Freiburger kamen zum höchsten Sieg der Saison und holten sich nach dem schmerzhaften Berger-Ausfall verdient zwei Punkte.
 

UHC Flamatt-Sense vs. Hornets Moosseedorf IV 8:1 (4:0)

Ja, an Tagen wie diesen gelingt einfach alles. Lüttge spielt aus der eigenen Hälfte einen hohen Pass auf Köstinger, der diesen dann auch tatsächlich sehenswert im Tor unterbringt. Ganz so locker wie in dieser Szene kurz vor Schluss lief es aber zu Beginn dann doch nicht. Moosseedorf hatte im ersten Durchlauf in Überzahl die grosse Gelegenheit den Ausgleichstreffer zu markieren, scheiterte aber am Pfosten. Es war eine der wenigen brenzligen Situationen, die es für die Flamatter zu überstehen galt. Danach liessen die Sense-Unterländer gegen den vierten Anzug der Hornissen nichts mehr anbrennen und konnten so auch das zweite Spiel relativ deutlich für sich entscheiden. Der tadellose Bourget hätte abermals einen Shutout verdient gehabt, doch auch diesmal war es ihm nicht vergönnt. Mit einem kuriosen Eigentor machte Christian Dutly dem Schlussmann einen Strich durch die Rechnung.

Fazit:
Flamatt-Sense bleibt dank den zwei Vollerfolgen weiterhin an der Tabellenspitze und hat nebenbei den Vorsprung auf BEO auf zwei Punkte anwachsen lassen. Trotz den ungewohnt klaren Ergebnissen, darf man sich nicht täuschen lassen. Die Liga ist nach wie vor sehr ausgeglichen und wird, egal ob im Aufstiegs- oder Abstiegskampf, bis zum Schluss extrem spannend bleiben.



Bericht: MZ

Team Sponsoren

SchallerWohnen_new.png

UHC Guggisberg

Tore

1:0 Lüscher (Köstinger)
2:0 Jenny (Mülhauser)
3:0 Helfer (C. Dutly)
4:0 Jenny (Mülhauser)
5:0 Helfer (Lüttge)
6:0 S. Dutly (Jenny)
7:0 Lüscher (Mülhauser)
8:0 Jenny (Mülhauser)
9:0 Helfer (Köstinger)
10:1 Lüscher (Jenny)
11:1 C. Dutly (Lüttge)
12:1 Mülhauser (Lüscher)

Strafen

Flamatt Keine
Guggisberg 1x2 Min

Schiedsrichter

Christof Bigler

Flamatt mit

Bourget (T), Berger, Mülhauser, Jenny, S. Dutly, Lüscher, Helfer, Lüttge, C. Dutly, Köstinger

Flamatt ohne

Marti (Ersatz), Lehmann, Toggweiler, Vonlanthen, Dammann, Semeraro, Dietz, Zurbriggen, Zbinden

Bemerkungen

Berger verletzt ausgeschieden

Hornets IV

Tore

1:0 Lüttge (C. Dutly)
2:0 Lüscher (Mülhauser)
3:0 Mülhauser (Lüscher)
4:0 Jenny (Mülhauser)
5:0 Mülhauser (Lüscher)
6:0 S. Dutly
7:1 Köstinger (Lüttge)
8:1 Helfer

Strafen

Flamatt 1x2 Min
Hornets 1x2 Min

Schiedsrichter

Reto Kunz

Flamatt mit

Bourget (T), Mülhauser, Jenny, S. Dutly, Lüscher, Helfer, Lüttge, C. Dutly, Köstinger

Flamatt ohne

Marti (Ersatz), Berger, Lehmann, Toggweiler, Vonlanthen, Dammann, Semeraro, Dietz, Zurbriggen, Zbinden