Anmelden
17.12.2017Junioren U16

Junioren U16 - 5. Meisterschaftsrunde

UHC Flamatt-Sense vs. UC Yverdon 3:4 (1:1)

In der letzten Meisterschaftsrunde vor den Weihnachtsferien ging es am frühen Sonntagmorgen für die Jungs aus Flamatt ins verschneite Berner Oberland. Da sich Gürbetal bereits kurz vor dem Saisonstart zurückgezogen hatte, sind die Flamattner nur für ein Spiel angereist. Trotz den kalten Temperaturen und dem winterlichen Wetter waren die Jungs sehr motiviert und gewillt die nächsten 2 Punkte einzufahren.

Mit der Mannschaft aus Yverdon bekamen die Flamattner einen unangenehmen Gegner, da die Spieler aus Yverdon für ihr aggressives Körperspiel und ihre Stockschläge bekannt sind – typisch „Welsch“. Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen waren die Flamattner von der ersten Sekunde an hellwach und versuchten das in den Trainings gelernte Aufbauspiel umzusetzen. Die ersten Torchancen liessen nicht lange auf sich warten, jedoch waren die Abschlüsse zu wenig präzise, aber auch das Quäntchen Glück fehlte damit der Ball ins gegnerische Tor rollte. Nun konnte Yverdon ein Entlastungsangriff starten und dieser hatte Folgen! Völlig gegen den bisherigen Spielverlauf konnte Yverdon mit einem sogenannten Sonntagsschuss in Führung gehen. Auf diesen Rückstand versuchten die Flamattner so rasch als möglich zu reagieren und dies mit Erfolg. Der Flügelspieler Zahnd konnte sich den Ball hinter dem gegnerischen Tor erkämpfen und einen schönen Pass zum freistehenden Isaak spielen, welcher ohne grosse Mühe zum verdienten Ausgleich einnetzen konnte! Der Spielverlauf war nun sehr ausgeglichen und noch vor der Pause gab es auf beiden Seiten sehr gute Torchancen. Der wiederum stark aufspielende Torhüter Haymoz im Tor von Flamatt machte jede Grosschance von Yverdon zunichte. Somit stand es zur Pause verdientermassen unentschieden.

Nach der Pause war eine Unkonzentriertheit in der eigenen Defensive der Grund dafür, dass Yverdon bereits nach nur fünf (!) Sekunden wieder in Führung gehen konnte. Trotz dieses frühen Rückstandes in der zweiten Halbzeit gaben die Flamattner nicht auf und versuchten wieder den Ausgleich so schnell wie möglich zu erzielen. Michaud mit einer schönen Angriffsauslösung auf Burki welcher mit seinem starken und platzierten Schuss dem gegnerischen Torhüter keine Chance lies und so den erneuten Ausgleichstreffer erzielen konnte. Nach einem Zweikampf bei welchem Giot verwickelt war, verlor der Gegenspieler kurz seine Nerven und musste wegen Unsportlichkeit für zwei Minuten in die Kühlbox. Das Powerplay von Flamatt funktionierte sehr gut, der Ball konnte schnell laufen gelassen werden und auch die Abpraller beim Torhüter von Yverdon konnten übernommen werden. Ein schönes Zuspiel von Pianpithak auf Burki konnte für die erstmalige Führung genutzt werden und somit kam dem Gegner die Strafe teuer zu stehen. Yverdon wehrte sich stark gegen die bevorstehende Niederlage und in der Schlussminute wurde die Mannschaft aus Flamatt stark in die eigene Zone gedrängt. Es kam wie es kommen musste: Yverdon konnte mit einem glücklichen Schlenzer zwischen den Beinen von Haymoz zum Ausgleich gelangen. Yverdon gab sich damit noch nicht zufrieden und setzte die Flamattner nochmals arg unter Druck und dies mit Erfolg, nur gerade 11 Sekunden vor Schluss konnte wiederum ein glückliches Tor erzielt werden, diesmal erwischten sie Haymoz beim Verschieben in der nahen Ecke. Eine ärgerliche Niederlage zum Jahresende…


Bericht: LB

Team Sponsoren

RolliOptik_new.png Streit_new.png

UC Yverdon

Tore

15' 1:1 Isaak (Zahnd)
23' 2:2 Burki (Michaud)
26' 3:2 Burki (Pianpithak - PP)

Flamatt mit:

Haymoz (Torhüter), Burki, Bürki, Forster, Giot, T. Glauser, G. Glauser, Isaak, Käser, Michaud, Montero, Pianpithak, Schaller, Zahnd, Zumofen

Flamatt ohne:

Streit, Wider (beide U18)

Strafen:

Keine